Häufige Fragen:

Hier möchten wir für Sie Fragen beantworten, die uns häufig gestellt werden.

 

Fragen und Antworten zum Thema Hörgeräte und Hören

1. Wie ist der Ablauf einer Hörsystemanpassung?

Für den konkreten Schritt hin zu einer Hörhilfe ist es notwendig, dass Sie sich von einem HNO-Arzt untersuchen lassen. Dieser stellt eine genaue Diagnose und verordnet Hörsysteme, falls die Hörprobleme nicht medizinisch behoben werden können. Nun folgen bei Ihrem Hörgeräte-Akustiker ausführliche Messungen Ihres Hörvermögens. Auf dieser Grundlage und anhand Ihrer individuellen Wünsche und Ihrer Hör-Situation, wird gemeinsam eine Auswahl verschiedener Hörsysteme zusammengestellt. Im nächsten Schritt werden die jeweiligen Hörsysteme auf Ihre individuellen Bedürfnisse eingestellt und Sie erhalten die Möglichkeit, die Geräte in Ihrem täglichen Umfeld mehrere Tage zu erproben. Es folgen in aller Regel eine Eingewöhnungsphase und einige Feinjustierungen an den Systemen. Erst wenn Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind ist der Abschluss erreicht und die neuen Hörsysteme gehören Ihnen.

 

2. Bekomme ich auf beide Ohren Hörsysteme oder nur auf einer Seite?

Wenn auf beiden Ohren eine entsprechende Hörminderung vorliegt, werden normalerweise auch beide Ohren mit Hörsystemen ausgestattet. In seltenen Ausnahmefällen kann auch eine einseitige Versorgung sinnvoll sein.

 

3. Woran erkenne ich, dass mein Hörvermögen nachlässt?

Jede Hörminderung ist einzigartig wie ein Fingerabdruck. Es gibt unterschiedliche Ausprägungen und Formen. Die nachfolgenden Punkte sind daher nur eine Auswahl möglicher Anzeichen:

  • Sie verstehen bei Gesprächen, vor allem in lauter Umgebung, schlecht und müssen öfter nachfragen.
  • Es entsteht das Gefühl, dass die Mitmenschen nuscheln.
  • Naturklänge, wie Vogelzwitschern oder Grillenzirpen, sind kaum zu hören.
  • Sie verstehen Gesprächspartner am Telefon nur bruchstückhaft.
  • Sie überhören häufig das Telefon oder die Türklingel.

4. Kann ich mit den Hörsystemen wieder alles hören wie früher?

Ein Hörsystem kann Ihr früheres, normales Hörvermögen leider nicht wieder herstellen. Die Aufgabe der Geräte ist, Ihr noch vorhandenes Gehör bestmöglich zu nutzen. In aller Regel sind jedoch deutliche Verbesserungen in den Alltagssituationen möglich.

 

5. Wie lange halten die Batterien?

Die Lebensdauer hängt von der Größe der Batterie, dem Gerätetyp, der täglichen Tragedauer und der benötigten Verstärkung ab. Als grobe Richtwerte gelten für kleine Batterien ca. 7-10 Tage, für größere ca. 10-14 Tage.

 

6. Ich bin nicht sicher ob ich noch gut höre!

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihr Hörvermögen nicht mehr perfekt funktioniert, sollten Sie einen Hörtest machen. Wir bieten Ihnen gerne nach Terminabsprache die Möglichkeit, einen unverbindlichen und kostenfreien Hörtest durchzuführen. So erhalten Sie schnell und unkompliziert Sicherheit über Ihr Hörvermögen.